Internationale mediävistische Tagung: „Ein(ver)nehmen? ‚Eroberte‘ als Diskursteilnehmende zwischen Selbstinszenierung und Sinnstiftung in der Vormoderne“

Antragstellerin: Rike Szill aus dem Historischen Seminar.

Internationale mediävistische Tagung: „Ein(ver)nehmen? ‚Eroberte‘ als Diskursteilnehmende zwischen Selbstinszenierung und Sinnstiftung in der Vormoderne“, vom 12. bis zum 14. November 2020.

Einladung von zehn Referentinnen.

Die Veranstaltung wird mit 1000 Euro gefördert.

Das Programm der Tagung ist hier zu finden.